Das Herz des Hofes bilden die roten Angler Rinder alter Zuchtrichtung, die zu den akut gefährdeten Nutztierrassen zählen. Das Angler Rind alter Zuchtrichtung gilt laut der Roten Liste der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen (GEH) als extrem gefährdet. 1993 wurden noch etwa 12.000 Angler in Deutschland gehalten. Aufgrund der Einkreuzungen mit anderen Rassen (wie z.B. Red Holstein) ist der Anteil reinrassiger Tiere auf etwa 325 Kühe zurückgegangen. Und dies trotz der sehr besonderen Rassequalitäten in Bezug auf Milch, Fleisch, Futterverwertung, Gesundheit und Anpassungsfähigkeit.

Angler Rinder alter Zuchtrichtung eignen sich hervorragend für den ökologischen Landbau, da die Verwertung des Grundfutters ca. 15% höher liegt als bei anderen Rassen. Bei Fütterung ohne oder mit geringen Mengen Kraftfutter haben sie eine gute Milchleistung bei einem Fettgehalt um 5% und einer sehr guten Gesundheit. Ihre Milch ist reich an hochwertigen Inhaltsstoffen und durch eine besondere Zusammensetzung des Milcheiweißes sehr gut zum Käsen geeignet. Es sind wache, edle Tiere, die auch als Araber unter den Kühen bezeichnet werden. Einen besonderen Anblick bieten die roten Angler im untergehenden Sonnenlicht, wenn ihr glänzendes Fell zu Glühen scheint...

2009 initiierte Wilhelm Bertram ein Erhaltungs- und Zuchtprojekt für diese besondere Rasse. In Zusammenarbeit mit dem LandLeben e.V. und der hofansässigen Mida Solena GbR wurde unter anderem eine bundesweite Bestandsaufnahme durchgeführt, Daten zu den einzelnen Tieren zusammengestellt, ein Züchtertreffen organisiert und der Anfang für ein Netzwerk der Züchter geschaffen.
► www.anglerrind-az.de

Hof Luna
Dipl. Ing. agr. Wilhelm Bertram
Im Siek 10
31084 Freden, OT Everode
Tel. 05184 . 958 958
Fax 05184 . 95 01 22
hof-luna@t-online.de
www.hof-luna.de