Alte Nutztierrassen besitzen ein breites Spektrum an Genvarianten im Erbgut. Dadurch verfügen sie über eine sehr gute Anpassungsfähigkeit bei sich ständig verändernden Umweltbedingungen.

Viele alte Rassen zeichnen sich durch Lebendigkeit und ein natürliches Verhalten aus. Sie erfreuen sich zumeist einer guten Gesundheit, Robustheit und Langlebigkeit. Alte Rassen sind oft mit der Geschichte und dem Charakter einer bestimmten Region verbunden und verkörpern auch ein Stück unserer Kulturentwicklung. Sie verfügen über bislang unbeachtete genetische Eigenschaften, die sich unter veränderten Rahmenbedingungen als vorteilhaft gegenüber den hochgezüchteten Rassen erweisen können.

Auf Hof Luna werden neben Angler Rindern alter Zuchtrichtung, auch Ungarische Zackelschafe als Herdbuchtiere gezüchtet und Bunte Bentheimer Schweine zur Mast gehalten. Alle drei Rassen sind sehr vital und ihr Fleisch gilt als Delikatesse. Das alte Angler Rind und das Bentheimer Schwein sind bei SlowFood als Passagiere in der Arche des Geschmacks aufgenommen.
Desweiteren hilft auf Hof Luna ein Altdeutscher Hütehund beim Kuhtrieb. Dadurch wird der Einsatz von Zuchtbullen in der Herde für den Menschen deutlich sicherer und entspannter.
Hof Luna
Dipl. Ing. agr. Wilhelm Bertram
Im Siek 10
31084 Freden, OT Everode
Tel. 05184 . 958 958
Fax 05184 . 95 01 22
hof-luna@t-online.de
www.hof-luna.de